Reisebericht der 2006 er vom Vesterhavscup in Esbjerg

Unsere kurzen Tagesberichte aus Esbjerg. In den rechteckigen Klammern die Ergänzungen des Trainers zu den von von den Kindern verfassten Texten.

Tag 1 (Bericht von Kolja, Elias und Hübi):

Die Hinfahrt dauerte 8 Stunden. Als wir da waren, bauten wir unsere Betten auf. [Wir waren, zusammen mit der C1 und C2, in einer Turnhalle unter gebracht (Anmerkung Trainer).] Danach gingen einige an den Strand und ein paar gingen schon zum Abendessen. Es gab Nudeln mit Bolognese-Sauce. Dann stieg die Eröffnungsfeier. Wir bekamen coole Deutschland-Fahnen. [Unsere DII mauserte sich zu echten Tänzern.] Dann gingen wir zurück. Als wir wieder da waren, spielten wir eine Runde Fussball. Anschließend gingen wir ins Bett. Leider konnten wir nicht so gut schlafen, denn ein, zwei Trainer schnarchten sehr laut.

 

Tag 2 (Bericht von Theo, Arek, Schmiddi und Max):

„Guten Morgen“, um 6 Uhr wurde das Licht in der Turnhalle in Esbjerg angeschaltet und alle machten sich bereit für Frühstück und das erste Spiel um 8:40 Uhr. Das  Frühstück war sehr nahrhaft. Das erste Spiel war ein sehr umkämpftes 2:0 für uns. [Gegner war der Gastgeber Esbjerg II.] 2 Stunden später hatten wir unser nächstes Spiel gegen Auetal/Brackel II, in dem wir uns mit 4:1 behaupten konnten. Danach gab es Sandwiches zum Mittag. Nach dem Spiel hatten wir ein Spiel gegen eine schwedische Mannschaft. [Allerdings waren das dann doch keine Schweden, wie ich im Nachgang herausfand, Lynge-Broby IF waren doch Dänen, in Schweden gibt es allerdings auch einen Verein der Broby IF heißt, ich hoffe das verfälscht das Ergebnis des Fussballquizes vom letzten Tag nicht gänzlich ;).] Die Entscheidungen des Schiedsrichters [„dommer“] waren sehr fragwürdig, worauf hin wir 2:1 verloren. Nach dem Spiel sind wir mit Bussen zu einer Spielhalle [„Kinderspielparadies“ – nicht falsch verstehen ;)] gefahren. Dort gab es Minigolf, Hüpfburgen und Spielautomaten. Danach gab es Abendessen. [Eigentlich waren wir vor dem „Kinderspaßland“ beim Abendessen. ;)]

 

Tag 3 (Bericht von Anton Kaiser, Paul und Noah):

Tagesplan: 3 Spiele, dann Schwimmhalle. 1 Spiel verlieren wir 5:0 [gegen Vildbjerg IF] dank des Schiedsrichters (über Schiedsrichter darf man sich nicht beschweren, aber …). Danach hatten wir eine kleine Pause, [in der Teile unserer D2 unsere C1 zu einem Sieg brüllten]. Das 2. Spiel haben wir 0:4 verloren [gegen Hjerting IF], obwohl wir sehr stark gespielt haben. Die Gegner haben aber sehr körperlich gespielt und für uns ging es ums heil wieder herauskommen. Das dritte Spiel wurde aus uns unbekanntem Grund abgesagt. [Alle Platzierungsspiele, ausser dem Spiel um Platz eins und dem Spiel um Platz 3 wurden nicht mehr gespielt, wir wären im Spiel um Platz 5 gewesen.] Danach ging es ins Schwimmbad. Im Schwimmbad haben wir die krasseste Arschbombe der Welt gesehen (sie kam von unserem Busfahrer). Zusammenfassung: negative Spiele, positives Schwimmbad!

 

Tag 4 (Bericht von Simon und Johann):

Wir sind um 8 Uhr aufgestanden um unsere Taschen zu packen und anschließend gemütlich zu frühstücken. Nach dem Frühstück haben alle ihre Taschen genommen und sind zum Parkplatz, wo kurz darauf auch der Bus ein traf. Nach 1,5 Stunden Fahrt und der ersten Pause, begannen wir mit einem Fussballquiz, mit Fragen zur WM 2014 und Concordia. Nach einer weiteren Pause fuhren wir durch. Kurz vor Potsdam gerieten wir in einen Stau, kamen aber trotzdem pünktlich um 18:00 Uhr an. An unserem Treffpunkt erwarteten uns viele glückliche Eltern, [die in viele glückliche Kindergesichter schauen konnten]. Ende

Fotoalbum unter:

https://photos.app.goo.gl/tuFnTxT84hCo3HE12

Dieser Beitrag wurde unter Vereinsnews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *